Die Pfarrei

Aktuelles

Inhalt anzeigen
Hintergrundbild anzeigen

Personen

Pfarrer Michael Brunn

Zur Welt kam ich am 23. Oktober 1973 in Passau. Nach meiner Schulzeit an der Grundschule St. Anton und dem Adalbert Stifter Gymnasium trat ich im Oktober 1993 in das Priesterseminar Passau ein und begann das Studium der Theologie an der hiesigen Universität. Während des Studiums arbeitete ich ein Jahr als Hilfspräfekt im Ministrantenhaus St. Maximilian der Diözese Passau mit. Ein weiteres Jahr verbrachte ich an der Universität Wien. 1998 schloss ich das Studium mit dem Diplom in Theologie ab.

Im Herbst dieses Jahres begann mein Praktikumsjahr in der Pfarrei St. Konrad in Burghausen bei Pfarrer Max Pinzl. Im Februar 1999 wurde ich im Dom zu Passau zum Diakon geweiht, nach Abschluss des Praktikums am 26. Juni 1999 ebenfalls im Passauer Dom zum Priester. Es folgten Einsätze als Ferienvertretung in Passau und Vilshofen.

Im September 1999 trat ich meine erste Kaplansstelle im Pfarrverband Ruhstorf a.d. Rott an. 2002 wurde ich nach Simbach a. Inn versetzt, wo ich für zwei Jahre arbeitete und lebte.

Vom September 2004 bis August 2021 war ich Pfarrer in Burgkirchen a.d.Alz. Seit 2009 durfte ich auch noch die Pfarreien Halsbach und Margarethenberg betreuen, die mit Burgkirchen einen Pfarrverband bildeten. Seit September 2021 bin ich Pfarrer in Neustift und Auerbach.

Neben meiner Tätigkeit als Pfarrer des Pfarrverbandes engagiere ich mich gerne im Bereich der Feuerwehren. Ich bin aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Haarschedl, aber auch die seelsorgliche Begleitung der Kameraden nach belastenden Einsätzen ist mir sehr wichtig. Bereits in Burgkirchen habe ich deshalb Fortbildungen im Bereich PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) besucht und mich entsprechend qualifiziert.

Kontakt: Tel.: 0851/81283, Mail: Michael.Brunn@bistum-passau.de

nach oben

Kaplan Pater Emmanuel

Ich bin Emmanuel Dass Sebastian, komme aus dem Dorf Nathampatti in der Nähe der südindischen Stadt Madurai in Tamilnad. Dort hatte ich bis zur 12. Klasse die Schule besucht und bin dann dem Orden im Norden des Landes beigetreten. Ich studierte in Neu Delhi und wurde 2008 zum Priester geweiht. Aufgewachsen bin ich zusammen mit sieben Geschwistern (4 Schwestern und 3 Brüder. Ich bin das siebte Kind) in einer christlichen Familie, die mir ein tiefes Gottesvertrauen mit auf den Lebensweg gegeben hat.

Dies war wohl mit entscheidend dafür, dass ich mich dazu entschloss, Priester zu werden. Nach der Priesterweihe 2008 war ich zunächst zwei Jahre als Assistent-Direktor im Communikation-Zentrum und danach sechs Jahre als Subregens im Priesterseminar tätig. Ich bin im April 2016 nach Deutschland gekommen, blieb viereinhalb Monate in Passau für meinen Deutschkurs und bin danach am 15. September 2016 nach Zwiesel gekommen. Vom 15. Sept. 2016 bis 4. Feb. 2018 war ich in Zwiesel.

Ich bin ein Ordenspriester und gehöre zur Indischen-Missions-Gesellschaft. Sie wurde 1941 von einem indischen Priester in Varanasi gegründet, welches die Heilige Stadt für Hindus ist - vergleichbar mit Rom für uns Christen. Bedingt durch den weltweit zunehmenden Priestermangel, wurden Mitbrüder meines Ordens in verschiedene Länder entsandt. Ich durfte somit nach Deutschland kommen.

Es ist mir ein großes Anliegen, den Menschen das Evangelium zu verkünden. Zum anderen möchte ich durch mein Einkommen als Priester, meinen Orden und meine armen und bedürftigen Landsleute in Indien finanziell unterstützen.

Ich freue mich auf die bevorstehende Zeit im Pfarrverband Neustift-Auerbach.

Ihr Kaplan, Emmanuel Dass Sebastian

nach oben

Gemeindereferentin Michaela Geyer

Mein Name ist Michaela Geyer und seit September 2017 unterstütze ich das Pfarrteam als Gemeindereferentin mit 12 Stunden. Meine Schwerpunkte sind Ministranten-/Jugendarbeit und die Erstkommunionvorbereitung.

Geboren wurde ich 1980 in Regen, aber bereits 1982 bin ich mit meiner Familie nach Passau gezogen und in Heining, Haarschedl und Schalding r.d.D. aufgewachsen. Nach dem Besuch des Gisela-Gymnasiums Niedernburg und der Fachoberschule Passau habe ich 1999 das Studium der Religionspädagogik in Eichstätt begonnen und 2003-2005 meine Assistenzzeit im Pfarrverband Lalling absolviert. Von dort bin ich dann ins Jugendbüro nach Osterhofen gewechselt, wo ich bis 2014 als Jugendreferentin und Jugendseelsorgerin arbeiten durfte. 2013 habe ich außerdem mit der Weiterbildung zur Gemeinde- und Organisationsberaterin begonnen und arbeite seither mit 6 Stunden in der Gemeindeberatung der Diözese mit.

Ich selbst durfte Kirche und Gemeinde immer als Heimat erleben, die Erfahrungen ermöglicht, Talente entdecken hilft und Gemeinschaft und Sinn stiftet – das versuche ich mit meiner Arbeit weiterzugeben.

Mit meinem Mann und unseren drei Söhnen lebe ich in Unterreuth bei Patriching. Ich freue mich auf das Kennenlernen, das gemeinsame Arbeiten und auf bereichernde Begegnungen.

Herzlichst, Ihre Gemeindereferentin Michaela Geyer

nach oben

Kirchenpflegerin Maria Mayr-Fischer

Grüß Gott, mein Name ist Mayr-Fischer, seit 2019 bin ich Kirchenpflegerin in der Pfarrei Auferstehung Christi Neustift.

Geboren wurde ich im Dezember 1969 in Straubing und wuchs in Gosselding, einem kleinen Ort in der Gemeinde Pilsting (Dingolfing-Landau) auf. Seit 2004 wohne ich in Passau, bin verheiratet und wir haben einen Sohn. Ich bin selbständige Bilanzbuchhalterin und Handelsfachwirtin und habe mein Büro im Wohnhaus.

Im Jahr 2018 wurde ich in den Pfarrgemeinderat berufen und durfte im Januar 2019 das Amt des Kirchenpflegers von Franz Krompaß übernehmen. Ich freue mich auf eine aktive Mitgestaltung in der Pfarrei und bedanke mich für Ihre Anregungen und Vorschläge.

Ich grüße Sie herzlich, Ihre Maria Mayr-Fischer, Kirchenpflegerin

nach oben

Vorsitzender des Pfarrgemeinderats Christian Lindner

Liebe Pfarrangehörige, ein herzliches Grüß Gott!

Seit Oktober 2012 bin ich Pfarrgemeinderatsvorsitzender der Pfarrei Auferstehung-Christi Neusift. Mein Name ist Christian Lindner, ich 1975 geboren, verheiratet und habe eine Tochter und einen Sohn. Von Beruf bin ich Bankfachwirt (IHK) und seit meiner Ausbildung 1994 bei der VR-Bank Passau eG beschäftigt. Bereits seit meiner Geburt wohne ich in der Pfarrgemeinde und habe bereits nach meiner Erstkommunion bis 1998 den Ministrantendienst, zuletzt auch als Oberministrant, ausgeübt.

Im selben Jahr hat mich unser ehemaliger Gemeindereferent Josef Wenninger für die Arbeit im Pfarrgemeinderat begeistern können, dem ich seither angehöre. Tätig bin ich hauptsächlich, neben meinen Aufgaben als Vorsitzender, im Ausschuss Jugend und Familie, Feste und Feiern und seit 2006 gehöre ich dem Vorstand an. Ich freue mich darauf, dass Pfarrleben gemeinsam mit Ihnen, den Hauptamtlichen und den Pfarrgemeinderatsmitgliedern auch in den nächsten Jahren gestalten zu dürfen und bitte Sie um Ihr Vertrauen.

nach oben

Mesnerin Brigitte Öller

Mein Name ist Brigitte Öller. Ich wurde am 25. Oktober 1963 in Passau–Auerbach geboren und war 12 Jahre Mesnerin in der Pfarrei St. Josef Passau–Auerbach. Am 1. Januar 2016 kam ich als neue Mesnerin in die Pfarrei Auferstehung Christi Passau–Neustift.

Der Beruf, Kontakt mit Menschen, Kindern und Jugendlichen, und alles, was mit dem Mesnerdienst zu tun hat, machen mir sehr große Freude. Es ist mir eine große Ehre, an der Seite von Herrn Pfarrer zu arbeiten.

Mein Sohn Johannes ist 26 Jahre alt und studiert an der Universität in Passau.

Ich hoffe, dass sich auch die Leute in der Pfarrei Neustift bei mir wohl fühlen. Das liegt mir sehr am Herzen.

nach oben